* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Über

Hey Leute- Ich bin -P Denkt euch selbst einen Namen aus Ich bin 16. Ich führe eine Fernbeziehung, bin gerade aus London in ein kleines Kaff in NRW gezogen und bin jetzt auf einer komplett neuen Schule. Ja also das erstmal über mich. Diesen Blog habe ich aus einer Laune heraus erstellt, aber schaut doch mal rein- vielleicht findet ihr euch in einigen meiner echt peinlichen Situationen oder meiner bescheuerten Probleme wieder. -P :D

Alter: 18
 

Ich mag diese...
Serien- falls ihr neuen 'Stoff' braucht, der euch zum schweben bringt: Awkward!
Gossip Girl
Pretty Little Liars
Teen Wolf
Faking it
Navy CIS
Numb3rs
Friends
Desperate Housewives
OC. Carlifornia
Hart of Dixie
Reign
Violetta
How I met your Mother



Werbung



Blog

Ich verfluche Steve Jobs.

Also wenn wir doch alle mal ehrlich sind, dann werden die letzten paar Tage nicht unbedingt meine schönsten Erinnerungen werden. Aber jetzt war ja alles wieder gut- bis auf die Sache mit meinem Handy.Handys- Das "Leben" der meisten Teenagers, Zauberobjekt, Kontakte, Fotos, Musik, Whatsapp, Apps, einfach alles. Das Handy, ein Objekt welches sich in den letzten Jahren von einem Sprössling in den Baum des Lebens verwandelt hatte. Das Objekt, welches besser programmiert war, als die ersten Computer. Ein Wunder der Technik. Mein beschissenes, scheiß, verficktes, merde, fucking, kack, merda, vaffunculo ,たわご, дерьмо, IPhone war mir heute, dank des kack zerbrechlichen, behindertsten, fucking, stupid, merde Bildschirms kaputt gegangen. Das heißt nur dieser kack zerbrechlichen, behindertsten, fucking, stupid, merde Bildschirm war kaputt. Aber das auch echt richtig krass. Ich verdonnerte also diesen dämlichen Steve Jobs, trotz seines leider schon eingetroffenen Todes, zum Tode, und fluchte auf allen, mir möglichen, Arten. Nach diesem kleinen Wutausbruch, bei dem ich durchs ganze, zum Glück momentan leere Haus, brüllte wie eine Verrückte, kamen dann die Tränen der Verzweiflung. Tja sowas passierte halt, wenn man sein Leben schottete. Ich versuchte meine Eltern zu erreichen, die momentan bei Porta waren. Rief an die eine Millionen mal an. Bis jemand es doch noch schaffte, an das behinderte Handy ranzugehen. Und quengelte mit weinerlicher Stimme. Meine Mutter war überraschend ruhig und locker, war ja nicht das Erste mal, das ich mein Handy beerdigten musste. Ich sammelte die Überreste meines geliebten Schatzis und beruhigte mich dann. Tja mal schauen wie es jetzt mit diesem beschissenen, scheiß, verfickten, merde, fucking, kack, merda, vaffunculo ,たわご, дерьмо Iphone weitergehen würde....-die niedergeschlagene P
16.9.15 15:58


Werbung


Folgefehler 2

Freddy- die große Liebe meines Lebens. Der erste dem ich zu 100% vertraut hatte. Der erste dem ich die drei so gern gehörten Worte sagte. Mein erster richtiger Kuss. Bauchkribbeln und Schmetterlinge. Meine Liebe. Er schwieg als ich ihm sagte, dass er gehen solle (letzter Beitrag). Gerade machte ich mich bereit zum auflegen, da sprach er: "warte." ERLEICHTERUNG.... doch zu früh gefreut:"Ich will, dass du es verstehst". VERSTEHEN??? WAR DAS SEIN ERNST? Ich wollte nichts verstehen, konnte nicht, weinte, zerbrach, erlosch, innerlich. Irgendwelche passablen Erklärungen. Die gab er von sich. Fernbeziehung-scheiße- du bist nie da- vermisse dich- streiten uns- alles anders- ich bin fertig- brauche sogar Reizwörter die ich nicht verwenden sollte- du bist traurig- ich weiß nicht weiter- liebe dich- doch keine Zukunft- wird immer eine Fernbeziehung bleiben- wo endet das? Ich verstand ihn nicht, d.h. ich verstand ihn, aber es gab keinen Zweifel- Frederick war vollkommen verrückt geworden. War ihm nicht klar, dass wir uns in nichtmal ¡¡¡¡18!!!! Tagen sehen würden?? war ihm nicht klar, dass wir es fast geschafft hatten? War das sein ernst? Glaubte er wirklich gar nicht mehr an uns?"Geh doch einfach", war alles was ich sagen konnte. Wieder ein "nein"... Tja so in etwa ging das 20 Minuten lang- es war zu anstrengend, vom weinen hatte ich Kopfschmerzen, ich war sicher ein Krankenwagen müsse mich abholen- Herzinfarkt und so. Wieso konnte er mich nicht einfach gehen lassen? Dieser skype call war wie Folter nur schlimmer. Ich war am zerbrechen. Schon wieder..."Ich muss auf Klo, bitte warte", war das sein ernst? jetzt? und zu allem Überfluss sollte ich auf mein Todesurteil warten?Ich war festentschlossen einfach zu gehen- doch ich konnte nicht- ich wollte ihn- hatte ih, so oft gesagt: wir schaffen das- hatte ihm gesagt, er würde nie wieder mit mir reden- gehofft, dass ihn das ebenso traurig machen würde wie mich- ich wollte doch kämpfen- aber genau das tat ich- oder?Er kam wieder. "Ich hab nachgedacht", sagte er. ACH?? Doch schon?Tja so war das halt, aufm Klo ging alles. "Ich glaub an dich, also an uns, und wenn du sagst, dass du dich ändern kannst, dann schaffen wir das." Ich wusste einfach nicht was ich sagen sollte..... gab er nur mir die Schuld? Sah er nicht wie sehr er mich verletze? Doch ich erinnerte mich an das erste mal, wo ich Schluss gemacht hatte, zugegeben, ich hatte etwa 15 Minuten später gefragt: "wollen wir nicht wieder zusammen sein?" Also zählte das nicht ganz. Aber ich erinnerte mich und spürte es nur immer- das schlechte Gewissen- gerade in guten Momenten mit Freddy- da hatte ich immer das Bedürfnis mich selbst zu Ohrfeigen- so etwas wegzuwerfen?- Dämlich. "Ich hab dir gesagt- ich tu alles!"- P....."Wir schaffen das"-Freddy......Ja das würden wir- doch schlafen konnte ich nicht mehr- im Prinzip schlief ich auch nur 4 Stunden, was nicht zuletzt auch mit dem Schnupfen zu tun hatte. Heute morgen, da wachte ich auf und ich wusste nicht ob die Beziehung überhaupt noch einen Sinn hatte. Ich meine, würde er heute wieder Schluss machen? Bis jetzt weiß ich es nicht- aber wenn er heute wieder Schluss machen sollte- dann wars das für immer. Ich glaubte an uns- und das schreib ich ihm heute morgen auch- ich sagte ihm, er sollte sich sicher werden- ich brauchte meinen Freddy, der immer da war, optimistisch, voller Hoffnung, liebend. Ich den Freddy, der wirklich an uns glaubte. Und wenn er das nicht mehr war, dann wollte ich einfach keine Beziehung. Ich bereute die Nachricht- starrte die ganze Zeit auf mein Handy und wartete unkonzentriert auf seine Antwort. Dank Zeitverschiebung und seinem späteren Schulanfang und Aufstehen, dauerte es eine EWIGKEIT. Dann kam seine Nachricht...............< ja, der Freddy sitzt doch hier und denkt gerade an dich ich liebe dich auch >>Ich konnte wieder atmen- jetzt war ich zuversichtlich- alles würde wieder so werden wie es mal war.
15.9.15 17:11


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung